Unsere Zentren sind DIN EN ISO 9001: 2008  zertifiziert

MyEyeSaver / +49 (0) 6221 7573084

ACL / +41(0) 62 212 8840

Prime-Vision-Centers

persönlich.erfahren.kompetent

ACL Olten

MyEyeSaver Heidelberg

Augenoperationen

Der Graue Star

Als Grauen Star (Katarakt) bezeichnet man die Eintrübung der natürlichen Linse im Auge. Die Sehstärke nimmt ab - Sie sehen wie durch eine Milchglasscheibe. Ursache ist in der Regel der natürliche Alterungsprozess der Linse. Dieser geht mit einem verlangsamten Stoffwechsel einher und beginnt meist erst jenseits des 60. Lebensjahres. Durch den Austausch der trüben, natürlichen Linse durch eine klare Kunstlinse (IOL) wird diese Erkrankung behandelt.

 

Behandlungsablauf

Das Auge wird örtlich, meist nur mit lokal wirkenden Tropfen, ohne Zuhilfenahme einer Injektion, betäubt. Durch einen sehr kleinen, 2-3 mm langen Schnitt führen wir eine dünne Sonde ins Auge. Schwingungen im Ultraschallbereich zerkleinern die trübe Linse. Die Reste werden mithilfe der Sonde abgesaugt. Ein feines, dünnes und meist klares Hautsäckchen der natürlichen Linse, der Kapselsack, bleibt intakt zurück. Er dient als idealer Halteapparat für die neue flexible Kunstlinse. Diese wird genau dort eingesetzt, an dem sich vorher die natürliche Linse befand. Die, nach der Operation, neu gewonnene Sehleistung hängt von der gewählten künstlichen Linse ab. Der Einsatz einer akkommodativen Linse kann ein Lesen ohne Brille ermöglichen.

Die Behandlung zur Heilung des Grauen Stars  wird von Dr. med. Till Anschütz und seinem Team seit 1980 erfolgreich angewendet.

 

Nachstar

Im Verlauf der ersten 5-6 Jahre nach der Behandlung tritt bei 30-50% aller Patienten ein sogenannter Nachstar auf. Es handelt sich dabei um eine Eintrübung der Linsenkapsel, die nach der Operation im Auge verblieben ist und die implantierte IOL (Intraokularlinse) aufnimmt. Der Nachstar führt leider meist zu einer Sehverschlechterung.

Seit der Einführung des YAG-Lasers kann er jedoch bequem ambulant und lokal behandelt werden: An der Spaltlampe lenken wir über ein Kontaktglas den Laserstrahl auf das Zentrum der getrübten Linsenkapsel. Mit meist wenigen Impulsen zerreißt die Linsenkapsel und es entsteht eine zentrale Öffnung für klare Sicht. Das Wirkungsprinzip des YAG-Lasers bezeichnet man auch als Photodisruption: Gewebszerreißung mittels Licht.

 

Diagnostik/Voruntersuchung

Zur Diagnostik stehen die zum Standard gehörende Augendruckmessung und die Gesichtsfelduntersuchung (Perimetrie) zur Verfügung. Zu den modernen laserbasierten Verfahren gehören der GDX Nervenfaseranalyser und der HRT Retinograph.

 

 

Grauer Star Behandlung
YAG-Laser Kapsulotomie zur Behandlung des Nachstars

Nd:Yag Kapsulotomie

MyEyeSaver

Refraktive Laserchirurgie

Maaβstrasse 24

D-69123 Heidelberg

Telefon: +49 (0) 6221 7573084

Telefax: +49 (0) 6221  7590285

 

ACL Augen Centrum

Laser- und Microchirurgie AG

Solothurnerstrasse 19

CH - 4600 Olten

Telefon: +41(0) 62 212 8840

Telefax: +41(0) 62 212 8842